"Anderthalb Stunden zu spät" - 2017/2018

Inhalt

Aufgrund der Erkrankung des Schauspielers E. Fiebiger können wir „Das Original“ leider erst wieder ab September präsentieren und bieten Ihnen stattdessen diese frühlingshafte Liebesgeschichte!

Pierre und Laurence könnten eigentlich sehr zufrieden sein. Das letzte Kind ist aus dem Haus, um in Straßburg zu studieren, nun gilt es, sich mit Elan dem neuen Lebensabschnitt hinzugeben. Pierre freut sich darauf, auch auf die Zeit im Ruhestand. Doch Laurence leidet unter dem Empty-Nest-Syndrom, fühlt sich plötzlich überflüssig und ohne jegliche Motivation. Beide sind zu einem wichtigen Abendessen bei Jerome Chalmet eingeladen, Pierres Geschäftspartner. Laurence hat aber absolut keine Lust, hinzugehen. Sie zickt und zögert und zweifelt, während Pierre zwischen Eingeschnapptsein und Einsicht hin- und herschwankt. Der Abend gerät in eine bedrohliche Schieflage, und mit ihm die Beziehung. Dass dann doch noch alles ins Lot kommt, ist wohl auch dem Wohnzimmer zu verdanken, das zum potentiellen Bordell umfunktioniert werden könnte. Vor allem aber der Liebe, die in der Lage ist, solche gefährlichen Klippen zu umschiffen.

Für alle Paare, die den Ruhestand noch vor sich haben oder mittendrin sind. Für alle Paare und alle Singles, die an die Liebe glauben. Für alle, die Lust auf eine Liebeskomödie mit Witz und Tiefgang haben, mit gut gebauten Dialogen und vor allem hohem Wiedererkennungswert!

Pressestimmen

Regisseur Uli Sandau musste sich einiges einfallen lassen, um aus dem Dialogstück echtes Theater zu machen... Hinter allem Streiten bleibt der liebende Mensch spürbar, der den Glauben an die Zukunft nicht aufgibt. Bei der Premiere am Freitag gab es langen Beifall. Lübecker Nachrichten

Das Partout ist seit langem spezialisiert auf anspruchsvolle Unterhaltungsgeschichten. Dies wird einmal mehr deutlich in der neuen Produktion, vom Premierenpublikum mit sehr viel Applaus bedacht... Eine überaus sehenswerte Liebesgeschichte, für Jung und Alt gleichermaßen zu empfehlen! ultimo

Das Publikum hat viel zu lachen und noch mehr zu schmunzeln, kommt einem doch vieles allzu bekannt vor, was da wie verhandelt wird… Das Premierenpublikum war hingerissen. Lübeckische Blätter

Details

Komödie von Gérald Sibleyras & Jean Dell
Übersetzung Dorothea Renckhoff & Fedora Wesseler
Schauspieler Anita Gramser und Reiner Lorenz
Regie Uli Sandau
Dramaturgie Regina Marx
Aufführungsrechte LITAG Theaterverlag, München
Dauer ca. 1 Std. 30 Min. inklusive Pause


Spielplan Mai & Juni
Fr., 27.04. 2018 – 20 Uhr
Sa., 28.04.2018 – 20 Uhr
Wiederaufnahme
Fr., 04.05.2018 – 20 Uhr
Sa., 05.05.2018 – 20 Uhr
Fr., 11.05.2018 – 20 Uhr
Sa., 12.05.2018 – 20 Uhr
Fr., 25.05.2018 – 20 Uhr
Sa., 26.05.2018 – 20 Uhr
Fr., 01.06.2018 – 20 Uhr
Sa., 02.06.2018 – 20 Uhr
Fr., 08.06.2018 – 20 Uhr
Sa., 09.06.2018 – 20 Uhr
Fr., 15.06.2018 – 20 Uhr
Sa., 16.06.2018 – 20 Uhr





zum letzten Mal!