Aktuell bei uns

"TRENNUNG FREI HAUS"

Ein ausgeklügelter Plot, Situationskomik satt und gekonnte Dialogführung zeichnen diese Komödie aus, die 2015 für den Prix Moliere nominiert wurde – Tristan Petitgirard als bester zeitgenössischer französischsprachiger Autor.

Pressestimmen

„Die Dialoge sind spritzig, die Situation manchmal zum Schreien, und nicht erst am Schluss zeigt sich, dass menschliche Gefühle sehr komplex sein können, nicht auf Knopfdruck ein- oder auszuschalten. Uli Sandau hat das sehr gut umgesetzt. In seiner Inszenierung gibt es Stellen zum Nachdenken, aber weder Längen noch unbegründete Pausen. Wenn man meint, nun sei die Lage klar, kommt garantiert eine neue Variante von Zweisamkeit ins Spiel, erwachsen aus gemeinsamer Vergangenheit.“
HL-live

„Partout-Regisseur Uli Sandau ist mit „Trennung frei Haus“ eine äußerst unterhaltsame Inszenierung geglückt, die durch Komik mit Tiefgang besticht. Das Stück hat beste Aussichten, sich Kult-Status zu erobern.“
Lübecker Nachrichten

„...ein Kammerspiel zu Dritt mit zahllosen Missverständnissen und einem Publikum, das sich 90 Minuten lang köstlich amüsiert. Die Inszenierung von Uli Sandau trifft immer wieder genau den Punkt und als Zuschauer merkt man, dass die Figuren Menschen mit komplexen Seelenleben sind.“
ultimo

„In dieser Inszenierung stimmt alles. Da sind die Darsteller, die nicht nur wie mühelos mit den geschliffenen Dialogen jonglieren, sondern die Geschichte auch mit ihren Erscheinungen auf einer zweiten Ebene erzählen... Sie wollen mal wieder laut und herzhaft lachen? Dann gehen Sie in dieses Stück!“
Lübeckische Blätter

Mehr erfahren