"Das Original" - 2018

Inhalt

Maude Gutman wurde als Barfrau gefeuert und lebt in einer Wohnmobil-Siedlung. Auch sonst meint es das Leben nicht gerade gut mit ihr.

Maude:
„Manchmal kann doch auch ‘n Wunder geschehn. Wenigstens einmal im verdammten Leben könnte Gott doch lächelnd auf einen runtergucken und einem was Gutes tun!“

Und das Wunder scheint wirklich geschehen zu sein, als Maude beim Trödler ein schräges Klecksbild für drei Dollar abstaubt. Denn plötzlich sitzt in ihrem zugeramschten Vorgarten der renommierte Kunstexperte Lionel Percy. Im Auftrag einer Stiftung, die in ausgewählten Fällen eine Echtheitsprüfung vornimmt, ist er extra aus New York eingeflogen worden. Denn Maude ist sich sicher, nachdem der Kunstlehrer der High School und der ehemalige Polizist Howard sie darin bestärkt haben: Bei dem Gemälde handelt es sich um einen waschechten Jackson Pollock. Nun hängt alles von Lionels Beurteilung ab, ein ‚Ja‘ aus seinem Munde bedeutet in diesem Fall schnell mal etliche Millionen. Aber schon bald geht es gar nicht mehr nur um materielle Werte, sondern vor allem um menschliche Werte. Zählt die Meinung eines Experten wirklich mehr als die eines einfachen Menschen? Und wird der bescheidene Rahmen, in dem Maude lebt, womöglich das Urteil beeinflussen, obwohl Lionel vorgibt, unfehlbar zu sein. Und was heißt Unfehlbarkeit?

Maude: „Das Geld ist mir scheißegal!“
Lionel: „Was ist Ihnen denn dann nicht egal?“
Maude: „Die Wahrheit, Sie arroganter Hurensohn!“

Das Original lebt von zwei intensiv gezeichneten Rollen, die Figuren sind charmant, schlagfertig und äußerst gewitzt. Die spannende Geschichte ist eine äußerst unterhaltsame Auseinandersetzung um Wahrhaftigkeit und wahre Werte – in der Kunst wie auch im Leben!

Pressestimmen

„Herausragend sind die beiden Darsteller, die sich einen Kampf bis aufs Messer liefern. Andrea Bergmann und Erik Fiebiger sprechen und spielen ganz vorzüglich. Andrea Bergmann nimmt man die heftig verschlammte Barfrau ebenso ab wie Erik Fiebiger den Mann aus der High Society. Sie kabbeln sich, sie nähern sich auch irgendwie, sie beschimpfen sich und sie haben doch Verständnis für den anderen - großartig dargestellt sind diese beiden Figuren.“

Lübecker Nachrichten

Details

Schauspiel von Stephen Sachs
Übersetzung Karen Witthuhn
Schauspieler Andrea Bergmann & Erik Fiebiger
Regie Uli Sandau
Dramaturgie Regina Marx
Aufführungsrechte Rowohlt Theaterverlag, Reinbek
Dauer ca. 65 Min. OHNE Pause


Spielplan April, Mai & Juni
Fr., 30.03.2018 – 20 Uhr
Sa., 31.03.2018 – 20 Uhr

Fr., 06.04.2018 – 20 Uhr
Sa., 07.04.2018 – 20 Uhr
Fr., 13.04.2018 – 20 Uhr
Sa., 14.04.2018 – 20 Uhr
Fr., 20.04.2018 – 20 Uhr
Sa., 21.04.2018 – 20 Uhr
Fr., 27.04.2018 – 20 Uhr
Sa., 28.04.2018 – 20 Uhr
Premiere
Fr., 04.05.2018 – 20 Uhr
Sa., 05.05.2018 – 20 Uhr
Fr., 11.05.2018 – 20 Uhr
Sa., 12.05.2018 – 20 Uhr
Fr., 25.05.2018 – 20 Uhr
Fr., 01.06.2018 – 20 Uhr
Sa., 02.06.2018 – 20 Uhr
Fr., 08.06.2018 – 20 Uhr
Sa., 09.06.2018 – 20 Uhr
Fr., 15.06.2018 – 20 Uhr
Sa., 16.06.2018 – 20 Uhr
Fr., 22.06.2018 – 20 Uhr
Sa., 23.06.2018 – 20 Uhr







zum letzten Mal!